Sonntag, 16. Februar 2020

Antworten auf Eure Fragen


Ich danke Euch, für Euer Feedback!

Dann will ich Eure Fragen mal beantworten ;-)

-----------------------------------------------------------------------

1. Wie gehts Dir und was machst Du jetzt, beruflich?
(Diese Frage wurde am häufigsten gestellt ;-)) 

Antwort:
Mir geht´s sehr gut, ganz lieben Dank ♥

Privat alles unverändert♥.
Na ja... fast...denn
in unser Klawitternest ist ein ganz zauberhaftes Enkelkind geschlüpft ;-)


Beruflich arbeite ich nun im Sozialwesen, als Coach und Ausbilderin bei einem Bildungsträger. Hier betreue ich Menschen mit unterschiedlichen Problemlagen.
Die Zuweisung zu uns erfolgt durch öffentliche Behörden mit einer Zielvorgabe, die für jeden Teilnehmer ganz individuell erstellt ist.
Die Arbeit macht mir viel Freude, auch wenn es oft sehr anstrengend ist ;-)
Ich habe das Glück, in einem ganz tollen Team zu arbeiten und verständnisvolle, herzliche Vorgesetzte zu haben.

Ich habe nämlich in den letzten Jahren nochmal die Schulbank gedrückt und mich, neben der Arbeit, weitergebildet.
Das fiel mir am Anfang echt schwer, mit fast 50 braucht man da schon ne ordentliche Portion Willenskraft ;-)
Aber mein Fleiß und mein Durchhaltevermögen haben sich ausgezahlt und ich gestehe, dass ich wirklich ein bisjen stolz auf mich bin ;-)

----------------------------------------------------------------

2. Nähst Du noch?

Antwort:
Nein. Ich nähe nicht mehr und ich sticke auch nicht mehr.
Ich kann noch immer nicht erklären, was damals in mir geschehen ist... warum ich den Spaß an der Nähwelt so verloren habe?!
Für unser Enkelmädchen habe ich, sage und schreibe, nur:
- ein paar Halstücher
-zwei Strampelanzüge
-eine Gummizughose
- ein Stirnband

ganäht! 
Das wars! (und sie wird bald schon 4!)
Die Maschinen, Material und Co... sind noch immer vorhanden... aber stauben vor sich hin.
Irgendwie krieg ich es nicht übers Herz, die Sachen her zu geben.
(Da muss ich wohl noch mal in mich gehen ;-))


-------------------------------------------------------

3. Wird der Blog wieder weitergeführt?



Antwort:

Ja! 


Aber
...

ich werde mit der Seite umziehen.
t)

(hierüber informiere ich Euch gerne, wenn es soweit ist)

Es ist so, dass ich das, was ich in den letzten Jahren gelernt habe, worin ich mich habe aus- und weiterbilden lassen, auch online anbieten werde.


Ich werde also meine Arbeit als Coach in Form von Onlinekursen, Webinaren und Downloadprodukten zur Verfügung stellen.



-----------------------------------------------------------------



4. Bekommt man noch Deine "alten" Ebooks und Stickdateien?

Antwort:


Klaraklawitter-Ebooks bekommt Ihr, glaube ich zumindest ;-), noch immer bei den lieben "Alles für Selbermacher.de" - Mädels.



Meine Stickdateien biete ich online nicht mehr (direkt) an.
Falls Ihr welche haben wollt, könnt Ihr mich gerne anschreiben unter:

ursula.klein@hotmail.com

Es kann ein wenig dauern bis ich Euch antworten kann, aber ich verspreche mich zu beeilen ;-)



----------------------------------------------------------------

Ein paar andere Fragen, die sehr ins Private gingen habe ich, soweit möglich, per Email beantwortet ;-)



----------------------------------------------

So, nun wünsche ich Euch einen schönen Rest-Sonntag!


Bis bald...


Ursel

Sonntag, 2. Februar 2020

Lebt der Klaraklawitter Blog noch?








Hallo Ihr Lieben,

da sind nun... schwupps... ein paar Jahre ins Land gegangen.

Es hat sich in meinem Klawitter-Leben einiges verändert ;-)

Ich weiß nicht, wann ich das letzt Mal an der Nähmaschine saß,
oder überhaupt "kreativ" war.
Ich habe in den letzten Jahren immer mal wieder versucht zu bloggen,
habe mich versucht mit Wordpress anzufreunden
(ist mir nicht gelungen)
habe meinen Instagram-Account gewechselt
(ich frage mich: warum?)
Irgendwie dachte ich wohl, dass ich mich "neu erfinden" "muss".
(völliger Blödsinn natürlich).
Denn, auch wenn man beruflich andere Wege einschlägt, man andere Interessen entwickelt...
bleibt etwas, dass lange Zeit so schön war und einen so erfüllt hat,
immer im Herzen und in der Seele haften.
Ich überlege seit einiger Zeit also, ob sich nicht beides miteinander verknüpfen lässt?!
Wenn man also nicht weiß, wohin ein Weg führen soll,
fängt man am besten einfach mal an zu gehen ;-)
Da bin ich nun also... schaue mich in den Blogs (die noch nicht aufgegeben haben) um
und bin sehr neugierig, ob eine von Euch ehemaligen, treuen Leserinnen und Lesern
noch hier sind?
Habt Ihr vielleicht Lust mir ein Lebenszeichen zu geben?
Eventuell habt Ihr ja Fragen an mich?
Oder Anregungen für Post´s?
Ich würde mich sehr freuen!

Schreibt mir gerne auch per Mail:

ursula.klein@hotmail.com
Ganz liebe Grüße
Ursel
PS: ich durchforste gerade all meine alten Post´s und werde den einen oder anderen wieder aktivieren.


Samstag, 1. Februar 2020

♥ Nähanleitung Schlüsselband ♥



Hallo Ihr Lieben,

heute zeig ich Euch, wie ich meine

kunterbunten Schlüsselbänder mache.


Ein kleines Nähanfänger-Tutorial.

Ist natürlich nicht meine Erfindung ;)
 ... aber eben meine Variante der Herstellung!

Es ist so super fix genäht!

Ihr braucht nur
- bunte Stöffchen (Resteverwertung!)
- einen Schlüsselring 3cm 
- und einen Karabiner, falls gewünscht!

Zuerst schneidet Euch eine Schablone:


.... anhand dieser schnibbelt Ihr Euch dann

6 bunte Stöffchen-Rechtecke...


... diese werden nun bebügelt ... und zwar SO:

legt ein Teilchen mit der rechten Seite auf das Bügelbrett...
faltet es einmal längs zusammen...


... und bügelt es mal ordentlich ;)


dann... wieder aufklappen...


dann.... die beiden Seiten zur Mitte klappen... ebenfalls ordentlich feste bügeln...


nun nocheinmal zusammenfalten und wieder feste drüber bügeln ;)


.... DAS macht Ihr dann mit allen 6 Teilchen!


nun gehn wir damit an die Nähmaschine...
... und fangen mit den ersten beiden Teilchen an.
 ( legt Euch am besten vorher schon mal zurecht,
 welche Farbfolge Ihr haben wollt )

... klappt die gebügelten Stücke auf und legt sie rechts-auf-rechts....unter das Nähfüßchen.

...eine Nahtzugabe von 0,5 cm ist bereits eingerechnet und so näht Ihr sie dann an den

KURZEN Enden zusammen...

das erste Teil an das Zweite... das Zweite an das Dritte...usw...


.... wenn Ihr dann alle 6 Teilchen zusammengenäht habt...

schließt Ihr den "Kreis"

in dem Ihr Anfang und Ende, rechts-auf-rechts, zusammennäht
 (wie bei die Einzelteilchen!)


SO sieht das dann aus:

Durch das Bügeln, am Anfang,

legt sich das gesamte Kunstwerk nun schon fast von selbst

in seine End-Form ;)

Na ja.. ein klitzekleinesbisjen müsst Ihr mit den Fingern noch nachhelfen.

Faltet es also nun wieder zusammen, 
wie oben beim Einzelteilchen-bügeln im letzten Schritt!

Also etwa SO:



und wer mag, kann es auch nun nochmal ordentlich in Form bügeln! ;) 

legt es dann SO unter die Nadel:

... näht zuerst die offene Kante rundherum...

.... vielleicht mit einem Zierstich...

fest!

Ihr könnt auch während dem Nähen das Band schön in Form legen... falls Ihr es nicht nochmal bebügelt habt ;)

Wenn Ihr nun eine Seite geschlossen habt, ist das Band eigentlich schon fertig...

schöner ist es allerdings (find ich ;) )...

wenn Ihr die andere Seite auch noch benäht, mit dem gleichen Stich.

Aber das ist natürlich Geschmacksache ;)

Ich mach es dann also so, dass ich die andere lange Seite auch noch verziere ;)


... nun nur noch den Schlüsselring einführen...

und evtl. einen Karabiner dazu...


und wer es dann NOCH etwas hübscher haben will...

der näht noch ein Knöpfchen drauf...

...  und Euer Label...

oder was Euch sonst noch so einfällt ;)


Ich muss ja zugeben, dass ich mein Band eher als

Träger für mein Handytäschlein oder auch mal meine kleine Kamera missbrauche, 
z.B. beim Spaziergang... wenn kein großes Gepäck mitgenommen wird ;)

Feine Sache♥


Ich hoffe, Ihr freut Euch über das kleine Tutorial?!



Liebe Grüße 


Ursel

Donnerstag, 2. Oktober 2014

♥ Entspannen an der Mosel ♥

... wenn einen der HerzensMann an

einen Ort

entführt....

der so schöne Erinnerungen weckt ... *zwinker*

... in diesem Hotel hatten wir, vor vielen vielen Jahren....

unser erstes Verliebten-Wochenende verbracht ;o)

Nun waren wir mal wieder dort....

Wir sind mit dem Schiff gefahren....

... haben ganz zauberhafte Orte besucht...

... uns schon mittags ein kleinwenig die Näsjen verbogen ;o)
in der Straußwirtschaft

von

Familie Ames
(natürlich mussten ein paar Fläschjen mit nach Hause.... ;o))

... denn wir lieben die Weine der Mosel!

Allein die Namen machen doch schon Appetit:

Graacher Himmelreich, Trittenheimer Altärchen, Pölicher Held, Roxheimer Höllenpfad, Hipping .... Findling... usw... ;o)

Das ich da...
nach Verkostung...
nicht unbedingt abgelichtet werden wollte... versteht Ihr sicher? ;o)

Ein bisjen Sport kann auch nicht schaden ;-)

... denn... wer rastet, der rostet... oder wie war das nochmal????

HA! WER hat denn da gewonnen????? ;o))))

*räusper*.... den hatten wir uns dann natürlich nochmal verdient ;o)

mjam.... und das natürlich auch!

mmmmmmmmmmmmmmmmmmmhhhh.....

... ähm... ok.... der Teller ist dann zum Klawittermann gewandert ;o)

Nach all der "Anstrengung" ....

;o).... nu ratet mal... wohin es da ging????

Ihr Lieben♥

Wir hatten so schöne Tage,
auch wenn das Wetter nicht ganz so mitgespielt hat ;o)

Ich liebe die Mosel...
(wir waren in diesem Gebiet)
die Landschaft... die Menschen.... das Essen und den Wein!

Nur eine Stunde Autofahrt von Zuhause entfernt....
entspannen und Kraft tanken...
ist doch einfach toll, oder`?

Liebe und entspannte Grüße





Ursel

Mittwoch, 1. Oktober 2014

♥ Birnen-Streusel-Blechkuchen Rezept ♥

Als lausige Bäckerin

freu ich mich natürlich immer

doppelt, wenn mir mal eine Süßigkeit gelingt ;-)

Vielleicht habt Ihr ja gerade jetzt Lust was zu backen?
Hier
mein Pi-mal-Daumen-Rezept:

Erstmal braucht 
Ihr natürlich :

Birnen und ein wenig Saft aus einer Zitrone!

Schält und entkernt ca. 5-7 Birnen 

und schneidet sie in Spalten.

Diese betreufele ich mit ein wenig Zitronensaft, damit sie eine schöne helle Farbe behalten ;)


Dann: 

Backofen auf 190° vorheizen...

Backblech mit Backpapier belegen...

... dann geht es weiter mit den Streuseln:

-125 g. weiche Butter
-125g. Mehl
-125g. gemahlene Haselnüsse
-100g Zucker
-1 Päck Vanillezucker

alles schön miteinander verkneten, bis sich alle Zutaten vereinigt haben ;)
Dann die Masse noch ein Weilchen in den Kühlschrank stellen!

Weiter geht es mit dem Rührteig:

150g Butter
180g Zucker
1 Päck Vanillezucker
3 Eier
250g Mehl
2 Teel. Backpulver

Eier trennen und aus dem Eiweiß ... Schnee schlagen!

Eigelbe, Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren
 (schaumig ist irgendwie übertrieben...also halt so cremig... Ihr wisst schon...)

Mehl mit Backpulver mischen und in die Buttermischung sieben...

nochmal schön durchrühren!

dann das geschlagene Eiweiß vorsichtig unterrühren...

und dann die Masse auf das Backpapier-Blech geben.

Ein wenig glatt streichen und dann die Birnenschnitten darauf verteilen:

dann den Streuselteig aus der Kühlung nehmen...

und auf den Birnen zerbröseln:
(nö... das ist nicht die Thunfischpizza vom letzten Wochenende ;))

 Jetzt könnt Ihr das Blech in den Ofen schieben...

mittlere Schiene

und etwa 45 - 50 Minuten

bei 190°

backen.

♥Guten Appetit!♥

(Anm.d.Red.: Sonntags darf dann auch noch 
eine Kelle voll Schlagsahne dazu genossen werden ;))

Ich wünsch Euch einen schönen Tag!

Liebe Grüße
Ursel